Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) hat eine Online-Informationsplattform für Menschen aus der Ukraine lanciert. Ein von Freiwilligen moderierter Telegram-Chat liefert zudem Antworten auf Fragen, auf die die Website keine Antwort gibt.  Die Plattform helpful.redcross.ch stelle alle Informationen auf einem Ort zur Verfügung - auf Ukrainisch und auf Russisch, teilte das SRK am Samstag mit.

Zwar habe es bereits zuvor zahlreiche Informationen für Flüchtlinge gegeben. Der Suchaufwand für die Betroffenen sei jedoch oft hoch und die Sprache häufig ein Hindernis gewesen.  In einer ersten Phase stehen alle Inhalte zum Thema «Ankommen» zur Verfügung, wie es im Communiqué hiess. Dabei geht es etwa um die ersten Schritte bei der Ankunft und Fragen zur Unterkunft, Sicherheit und finanziellen Unterstützung sowie zur medizinischen Versorgung.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Unterschiedliche kantonale Regelungen als Herausforderung

In einer zweiten Phase sollen den Angaben zufolge Inhalte zum Thema «Hier sein» - alles rund um Arbeit, Bildung und das Leben in der Schweiz - hinzugefügt werden.  Als Herausforderung für Betroffene hätten sich die je nach Kanton oder Gemeinde unterschiedlichen Regelungen erwiesen, schrieb das SRK weiter.

Die neue Website ist deshalb mit einer fakultativen Geo-Tracking-Funktion ausgestattet. Auf diese Weise sollen die Nutzerinnen und Nutzer entsprechend ihrem Standort direkt Informationen und Angebote erhalten. (SDA)