Das Gelände wurde von 25'000 auf 80'000 Quadratmeter vergrössert. Die Zeremonie fand am Nachmittag im Chalet-à-Gobet in Anwesenheit von Bundespräsident Ignazio Cassis (FDP), dem Waadtländer Staatsrat Frédéric Borloz (FDP) und dem Stadtpräsidenten von Lausanne, Grégoire Junod (SP), statt.

"Viele sind überrascht zu erfahren, dass es bei den neuen Infrastrukturen auf dem Campus vor allem um Lebensräume und nicht um eigentliche Unterrichtsräume geht. Unser pädagogischer Ansatz an der EHL findet jedoch sowohl im Klassenzimmer als auch ausserhalb statt", sagte EHL-Chef Michel Rochat.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Cassis strich in seiner Ansprache die Bedeutung der Ausbildungsstätte hervor: "Alles, was Sie innerhalb dieser Mauern lernen und praktizieren, all die Arbeit, die Sie dort leisten, kann für Aussenstehende unbemerkt bleiben. Wir aber wissen um ihre Bedeutung. Danke, dass Sie an dieser Hotelfachschule in Lausanne in der Lage sind, aus den vermeintlichen 'Kleinigkeiten' Grosses zu bewirken", sagte der Bundespräsident.

Mehr Betten für Studierende

Die Kapazität des Campus wird von etwa 500 auf fast 1000 Betten erhöht. Damit können mehr Studierende direkt auf dem Gelände untergebracht werden. Zudem gibt es auf dem Campus insgesamt zwölf öffentlich zugängliche Lokale, wo man Hunger und Durst stillen kann, darunter neu eine gehobene Brasserie und ein veganes Restaurant.

Ausserdem verfügt der Campus über Sporteinrichtungen wie ein 25-Meter-Schwimmbecken, einen Wellnessbereich mit Sauna und Kaltwasserbad, eine Multisporthalle, Boule-, Tennis- und Beachvolleyballplätze sowie eine zwei Kilometer lange Laufstrecke rund um das Gelände. Ausserdem beherbergt der Garten mehr als 250'000 Bienen in sechs Bienenstöcken und hat mehr als 400 Weinreben.

Erdwärmesonden und Sonnenkollektoren

80 Prozent des Heizbedarfs der Hochschule werden mit 44 Erdwärmesonden und einem innovativen System zur Wärmerückgewinnung aus Abwasser gedeckt. Der Campus ist ausserdem mit Sonnenkollektoren mit einer Fläche von drei olympischen Schwimmbecken ausgestattet.

Die EHL wurde 1893 gegründet und ist die älteste Hotelfachschule der Welt. Sie wird nun in EHL-Hospitality Business School umbenannt.