07.00 Uhr - Der Präsident des Verbands der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands (VLK), Michael Weber, erhofft sich von der Omikron-Variante des Corona-Virus eine deutliche Entlastung des Gesundheitssystems. «Wenn sich die Omikron-Variante auch bei uns so stark durchsetzt wie in Südafrika, Großbritannien oder Dänemark und die Infektionen so überwiegend mild verlaufen wie dort, besteht eine realistische Wahrscheinlichkeit, dass die Pandemie auch hierzulande zu einer Endemie wird», sagte Weber der Zeitung «Welt am Sonntag».

Auch interessant

03.22 Uhr - Frankreich verkürzt die Isolationszeit für vollständig geimpfte Personen, die positiv auf Corona getestet werden, von zehn auf sieben Tage. «Die Isolierung kann nach fünf Tagen aufgehoben werden, wenn der Test negativ ausfällt», sagt der französische Gesundheitsminister Olivier Veran. Diejenigen, die nicht geimpft seien, müssten sich zehn Tage lang selbst isolieren. Die Möglichkeit bestehe, die Isolierung nach sieben Tagen zu beenden, wenn der Test negativ ausfällt.

02.33 Uhr - Bundesfinanzminister Christian Lindner will Deutschland darauf vorbereiten, angesichts möglicher weiterer Corona-Wellen die gesamte Bevölkerung innerhalb kurzer Zeit impfen zu können. Dafür müsse die notwendige Infrastruktur geschaffen und der Zugriff auf ausreichend Impfstoff gesichert werden. Deutschland sollte nie wieder unvorbereitet von einer Infektionswelle überrascht werden.

01.30 Uhr - Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach will die Zahl der Corona-Toten in der Omikron-Welle mit mehr Erstimpfungen senken. «Die erste Impfung senkt bereits nach 14 Tagen das Sterberisiko drastisch. Ich appelliere an die Menschen: Lassen Sie sich impfen!», sagt Lauterbach. Auch striktes Maskentragen sei ein wirksames Mittel gegen die Ansteckung mit Omikron. «Die Viruslast der Infizierten ist bei Omikron niedriger, deshalb wirken Masken besser.» Bei Begegnungen mit anderen Menschen sollten alle unbedingt Masken tragen. Das gelte auch für Schüler in Klassenräumen.

00.20 Uhr - Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) kündigt ein Corona-Steuergesetz an. «Darin werden eine Reihe von Hilfsmaßnahmen geschaffen oder erweitert», sagt Lindner. So sollen zum Beispiel Verluste der Jahre 2022 und 2023 mit Gewinnen aus den Vorjahren verrechnet werden können. Ein ähnlicher Vorstoss vom Jahr 2020 im Parlament hatte keine Chance.

 

Samstag, 1. Januar 2022:

11.05 Uhr - Weltweit haben sich nach einer Reuters-Erhebung mehr als 286,63 Millionen Menschen mit dem Corona-Virus angesteckt. 5,78 Millionen sind demnach an oder mit dem Virus gestorben. Allein in den USA sind bisher 54,13 Millionen Ansteckungen und fast 827.000 Todesfälle gezählt worden.

7.22 Uhr - Indien meldet 22.775 Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden. Die Daten zeigen starke Anstiege in dicht besiedelten Regionen etwa um die Hauptstadt Neu-Delhi, das Finanzzentrum Mumbai oder die Metropole Kolkata im Osten des Landes. Seit dem Höhepunkt der zweiten Covid-Welle im vergangenen Jahr waren in Indien die täglichen Ansteckungszahlen von über 400.000 zeitweise unter 10.000 gesunken. Nun befürchten Experten eine dritte Welle durch die Virus-Variante Omikron.

5.01 Uhr - Dreizehn Millionen Einwohner der chinesischen Stadt Xian verbringen am Samstag den zehnten Tag in Lockdown. Viele von ihnen dürfen ihre Wohnblöcke nicht verlassen. Die strengen Maßnahmen sollen einen Coronavirus-Ausbruch in der Stadt beenden. Das Virus war aus Pakistan eingeschleppt worden. Die Stadt meldet 174 Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden. Die Strategie der chinesischen Behörden zielt darauf, die Verbreitung des Virus ganz zu unterbinden.

3.45 Uhr - Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet binnen 24 Stunden 26.392 Corona-Neuinfektionen. Das sind 4178 Fälle mehr als am Samstag vor einer Woche, als 22.214 Positiv-Tests gemeldet wurden. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 220,3 von 214,9 am Vortag. Der Wert gibt an, wie viele Menschen je 100.000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus angesteckt haben. 184 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle binnen eines Tages auf 112.109. Insgesamt fielen in Deutschland bislang mehr als 7,17 Millionen Corona-Tests positiv aus. Das RKI weist darauf hin, dass zum Jahreswechsel weniger getestet wird und demnach vermutlich weniger Fälle gemeldet werden.

1.55 Uhr - Nach der Triage-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts fordert Bundesseniorenministerin Anne Spiegel einen besonderen rechtlichen Schutz für Hochbetagte. "Der Staat und wir alle als Gesellschaft haben die Pflicht, die Schwächsten unter uns besonders zu schützen", sagt die Grünen-Politikerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe einem Vorabbericht zufolge. Der beste Schutz für Menschen in Seniorenheimen sei die Impfung plus Auffrischung, empfiehlt die Seniorenministerin mit Blick auf die erwartete Omikron-Welle.

(Reuters / val)