Der SMI zog um 0,4 Prozent an auf 12.416 Punkte. Mehrheitlich gesucht waren Titel aus dem Gesundheitssektor. Spitzenreiter unter den Blue chips waren Roche mit einem Plus von 1,1 Prozent. Rivale Novartis legte 0,9 Prozent zu, der Arznei-Auftragsfertiger Lonza 0,4 Prozent. Gegen den Branchentrend sackten Alcon 1,6 Prozent ab. Der Augenheilkonzern hatte zuvor einen Quartalsgewinn von zwei Millionen Dollar gemeldet.

Auch interessant

Polypeptide sackten zehn Prozent ab. Mehrheitsaktionär Frederik Paulsen hat 1,5 Millionen Aktien des Pharmazulieferers verkauft. Unter den übrigen kleineren Titeln rückten Barry Callebaut 2,5 Prozent vor. Der Schokolade- und Kakaohersteller ist nach einer Corona-bedingten Delle im Geschäftsjahr 2020/21 zu Umsatz- und Gewinnwachstum zurückgekehrt. Swiss Steel kletterte gar um 5,6 Prozent. Der Stahlproduzent hat im dritten Quartal einen Gewinn von 3,6 Millionen Euro erzielt nach einem Verlust von 66,3 Millionen im Vorjahresquartal.
(reuters/kop)