Die Kleinseilbahn sei kurz vor dem Mittag plötzlich nicht mehr weitergefahren, teilte die Rega auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit. Sie bestätigte einen Bericht des "Corriere del Ticino".

Zuvor sei mehrfach versucht worden, die Seilbahn wieder in Gang zu bringen, damit sie die Station auf 1300 Metern über Meer erreichen konnte und die Passagiere aussteigen konnten. Weil das nicht gelang, hätten die Seilbahn-Betreiber die Rega-Einsatzzentrale alarmiert. Daraufhin sei die Crew der Basis Locarno mit den Rettungsspezialisten ausgerückt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Rettungskräfte seien mittels Rettungswinde auf das Dach der Gondel heruntergelassen worden. Von dort aus hätten sie die Passagiere gesichert und evakuiert.