Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Nach dem Abschluss der Transaktion, der noch den üblichen behördlichen Genehmigungen unterliege, werde Vitol in den USA über eine Windkapazität von fast 500 Megawatt verfügen, heisst es weiter. Damit belaufe sich das Gesamtportfolio an erneuerbaren Energien in den USA auf fast 1 Gigawatt.

Vitol wolle nun an zwei der Standorte erhebliche Mittel in die Windtechnologie investieren, um die jährliche Energieproduktion zu erhöhen. In Verbindung mit der eigenen Solaranlage könne Vitol gewerblichen und industriellen Kunden in der Region ein abgestimmtes Angebot an erneuerbarer Energieerzeugung bieten.

Auch interessant