Die Autos stauten sich zwischen Biasca und Airolo auf einer Länge von 10 Kilometern, wie der Touring Club Schweiz (TCS) im Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Das führte zu einem Zeitverlust von bis zu zwei Stunden.

Bereits am Freitagmorgen führte das Verkehrsaufkommen am Gotthard zu einer Verkehrsüberlastung zwischen Quinto und Airolo vor dem Gotthard-Südportal. Ab 9 Uhr begann es zu harzen und die Fahrzeuge stauten sich auf einer Länge von einem Kilometer. Gegen 11 Uhr war die Kolonne auf acht Kilometer angewachsen und die Reisenden mussten sich eine Stunde und 40 Minuten gedulden.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Um die Mittagszeit ging der Stau im Tessin auf sieben Kilometer zurück. In der Gegenrichtung gab es am Mittag und frühen Nachmittag zwischen drei und vier Kilometer Stau.

Der Touring Club Schweiz (TCS) warnte für alle Wochenende im August vor Staus vor dem Gotthardtunnel auf der A2 und auch auf der San-Bernardino-Route. In 15 Kantonen vor allem in der Deutschschweiz enden am Wochenende die Schulferien. In einigen Westschweizer und Deutschschweizer Kantonen gilt es am 22. August wieder ernst. Am 29. August ist es dann auch im Tessin soweit.