Der Lac des Brenets NE an der schweizerisch-französischen Grenze erholt sich von der Trockenheit, und die Schifffahrt auf dem Doubs kommt deshalb wieder in Gang.

Der Wasserstand sei wieder hoch genug, um die Schiffe auf dem Doubs fahren zu lassen, sagte Yvan Durig, der Direktor der Schifffahrtsgesellschaft des Lac des Brenets, am Donnerstag im Neuenburger Lokalradiosender RTN. In den letzten zwei Wochen sei der Wasserspiegel um 4,5 Meter gestiegen. Es sei aber vor allem den starken Regenfälle vom Mittwochabend zu verdanken, dass die Schifffahrt wieder aufgenommen werden könne.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Zurzeit sei der Haupthafen für Schiffe noch nicht erreichbar, «aber das sollte in ein bis zwei Wochen der Fall sein», so Durig. Seit dem 14. Juli hatte wegen der Trockenheit kein Schiff mehr auf dem Doubs verkehren können. Durig hofft, dass der Rest der Saison, die Ende Oktober endet, den Schaden begrenzen kann.

Bereits im September 2018 war wegen der damals herrschenden Trockenheit der Lac des Brenets, der vom französisch-schweizerischen Fluss Doubs gebildet wird, komplett verschwunden.

(SDA)