Der Lift- und Rolltreppenbauer Schindler hat in Singapur einen Grossauftrag ausgeführt. Eines der höchsten Gebäude des Stadtstaates sei mit 25 Aufzügen und einer Technologie zur Optimierung der Besucherströme ausgerüstet worden, teilte das Innerschweizer Unternehmen am Mittwoch mit. Finanzielle Angaben wurden keine gemacht.

Im 51 Stockwerke hohen Gebäude mit dem Namen CapitaSpring bewegen sich die Besucher laut den Angaben völlig kontaktlos. Die Drehkreuze würden über Gesichtserkennung und QR-Codes gesteuert.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Optimierter Energieverbrauch und autonome Reinigungsroboter

Die Transitmanagementlösung «Schindler PORT» optimiere dabei Besucherströme und Wartezeiten und damit auch den Energieverbrauch. Zudem seien autonome Reinigungsroboter mit den Aufzügen und Zugangssystemen des Gebäudes verbunden, so die Mitteilung weiter.

Mehr zum Thema: