Für die Credit Suisse geht es weiter abwärts an der Börse. Die Aktien fallen am Donnerstag um bis zu 9,6 Prozent auf ein Rekordtief von 2,50 Franken.

Die krisengeplagte Nummer zwei der Schweizer Grossbanken kämpft gegen den Abfluss von Kundengeldern und die Abwanderung ihrer Banker.

(reuters/mbü)

HZ-Banking-Newsletter
Karin Bosshard, Chefredaktorin von HZ Banking, und ihr Bankenexperten-Team liefern Ihnen die Hintergründe zu Themen, welche die Schweizer Bankenszene bewegen. Jeden Tag (werktäglich) in Ihrem E-Mail-Postfach. Jetzt anmelden und unseren exklusiven Guide zu Lohn- und Vergütungsfragen erhalten.
HZ-Banking-Newsletter