Das teilte der französische Konzern Kering, dem die italienische Luxusmarke gehört, am Mittwoch mit.

"Es gibt Zeiten, in denen sich die Wege aufgrund der unterschiedlichen Perspektiven, die jeder hat, trennen", erklärte der Kreativdirektor seinerseits. Laut der Branchenzeitschrift "Women's Wear Daily" verliess der Designer das Unternehmen, nachdem er gebeten worden war, eine kreative Erneuerung der Marke zu organisieren.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Michele war seit 2015 Guccis Kreativdirektor und verhalf dem einst schwächelnden Unternehmen zum Erfolg. Zuletzt hatte die Begeisterung unter Branchen-Insidern für seine Kreationen jedoch nachgelassen. "Gucci leidet an Markenmüdigkeit, da Michele seit sieben Jahren immer das Gleiche macht", befand etwa das US-Analysehaus Bernstein.