Erneut wurden die Mobilfunknetze von Swisscom und Sunrise von der Fachzeitschrift «Connect» mit dem Prädikat «überragend» ausgezeichnet. Salt rückt aber spürbar an die beiden anderen Telekom-Anbieter heran.

Die deutsche Fachzeitschrift «Connect» findet in ihrem in der Nacht zum Dienstag veröffentlichten, jährlichen Mobilfunktest nur lobende Worte für die Schweiz. Das Land zeige im Vergleich zu Deutschland und Österreich, welche Anforderung man stellen kann. Insbesondere der Unterschied zwischen Stadt und Land sei in der Schweiz deutlich weniger stark ausgeprägt als in den beiden Nachbarländern.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Zum fünften Mal in Folge landete Swisscom an der Spitze des Rankings. Mit 970 von 1000 möglichen Punkten (VJ 976 Punkte) landete der «Blaue Riese» knapp vor Konkurrent Sunrise, der auf 959 Punkte (VJ 966 Punkte) kam.

Dass beide Telekom-Anbieter im Vergleich zum Vorjahr etwas am Boden einbüssten, liegt vor allem in der Verschärfung der Testkriterien begründet. Beide Anbieter erhielten erneut das Testurteil "überragend" und zählen damit zu den besten Anbietern im deutschsprachigen Raum.

Salt holt spürbar auf

Aber auch Salt muss sich nicht verstecken. Mit 945 Punkten ist das Mobilfunknetz nur unwesentlich schlechter. Das Testurteil «überragend» wurde nur um knappe 5 Punkte verfehlt. Vor allem in Grossstädten sei Sunrise nahezu gleichauf mit Sunrise. Auch bei der Datennutzung etwa über Apps, Messenger oder Streaming unterschieden sich Sunrise und Salt nur wenig. Swisscom hat in dieser Kategorie «hauchdünn die Nase vorne», heisst es im Test weiter.

Beim Datenfunk im Zug konnte Salt sogar an Sunrise vorbeiziehen. Der Vorsprung beträgt jedoch nur wenige Punkte.

Deutliche Steigerungen bei 5G

Der Ausbau von 5G laufe in der Schweiz derweil auf Hochtouren. «Beim 5G-Ausbau haben alle schweizerischen Anbieter einen beträchtlichen Schritt nach vorn gemacht - Salt am deutlichsten,» lässt sich «Connect»-Autor Hannes Rügheimer in der Mitteilung zitieren.

Die Tester von «Connect» legten für den Test etwa 6700 Kilometer in der Schweiz zurück. Dazu zählten Fahrten mit dem Auto, Bahnreisen auf Fernverkehrsstrecken und auch Streifzüge zu Fuss in neun Städten. Nach Angaben von «Connect» wurden mit der Messkampagne rund ein Viertel der Schweizer Bevölkerung abgedeckt. Der Test fand Ende Oktober bis Anfang November dieses Jahres statt.

(SDA)