Vor einem Jahr hatte die Bilanz noch ein Minus von 434 Millionen Dollar ausgewiesen. Der Umsatz legte um über 120 Prozent auf 12,1 Milliarden Dollar zu.

Wie die anderen grossen Airlines hatte die Corona-Krise United in den vergangenen Jahren stark zugesetzt. Im jüngsten Quartal verbuchte die Fluggesellschaft aber sogar schon wieder höhere Erlöse als 2019, im letzten Jahr vor der Pandemie.

Analysten hatten dennoch mit besseren Quartalszahlen gerechnet. Bei Anlegern kam der Geschäftsbericht nicht gut an, die Aktie geriet nachbörslich zunächst deutlich ins Minus.

Auch interessant