Die US-Börsenaufsicht SEC hat Einspruch gegen die Übernahmeofferte von der US-Tochtergesellschaft von Binance für die insolvente Kryptobank Voyager Digital in der Höhe von 1 Milliarde Dollar eingereicht. Die Regulierungsbehörde wies darauf hin, dass notwendige Informationen in der Offenlegungserklärung von Binance.US fehlten, wie aus einem Insolvenzgerichtsantrag am Mittwoch hervorgeht.

Die SEC forderte weitere Informationen über die Art der Geschäftstätigkeit des Unternehmens nach dem Deal. Voyager war durch den Kurseinbruch der Kryptowährung TerraUSD im Frühjahr in die Pleite geschlittert.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Geldwäschereiuntersuchung gegen Binance

Die weltgrösste Kryptowährungsbörse Binance ist derzeit Gegenstand einer Geldwäschereiuntersuchung durch die US-Staatsanwaltschaft. Die Anwälte von Voyager und Binance.US reagierten zunächst nicht auf Anfragen von Reuters zur Stellungnahme.

Mehr zum Thema: