Das sagte Selenskyj in seiner täglichen Videoansprache. Letztendlich sollte dies zu "angemessenen Entscheidungen führen", so Selenskyj weiter. Zudem verurteilte der ukrainische Staatschef das Schweigen vieler russischer Bürger zum Angriffskrieg gegen sein Land.

"Wenn das Böse solche Ausmasse annimmt, kommt das Schweigen der Menschen einer Komplizenschaft nahe", sagte Selenskyj. Er ergänzte: "Wenn Sie die russische Staatsbürgerschaft haben und schweigen, bedeutet das, dass Sie sich nicht gegen das Böse einsetzen - was bedeutet, dass Sie den Krieg unterstützen."

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

An die eigene Bevölkerung gerichtet, kündigte Selenskyj eine baldige Entscheidung des ukrainischen Parlaments über die Ausweitung des Kriegsrechts und der Generalmobilmachung an. "In naher Zukunft" werde die Volksvertretung hierüber entscheiden, sagte Selenskyj.