Rund 788'000 Schweizerinnen und Schweizer waren im Jahr 2021 bei den Schweizer Vertretungen im Ausland eingeschrieben, wie aus der vom Bundesamt für Statistik (BFS) veröffentlichten Auslandschweizerstatistik hervorgeht. Ihre Gemeinschaft ist somit in den letzten Jahren gewachsen, insbesondere mehr ältere Menschen zieht es in die Ferne.

Demografisch gesehen würde die Gemeinschaft der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer unter den Schweizer Kantonen an vierter Stelle stehen, wie aus einer Mitteilung des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) vom Freitag hervorgeht.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

64 Prozent der Auslandschweizer leben in Europa

Fast 11 Prozent der Schweizer Bevölkerung lebt demnach im Ausland. Von den rund 788'000 Auslandschweizern, die Ende 2021 gezählt wurden, leben rund 64 Prozent in Europa. Die grösste Auslandschweizergemeinde beherbergt Frankreich, gefolgt von Deutschland und Italien.

Über alle Kontinente hinweg sind die 18- bis 64-Jährigen mit 56,4 Prozent am stärksten vertreten, gefolgt von der Altersgruppe 65+ (22,5 Prozent) und den unter 18-Jährigen (21,1 Prozent). Die Zahl der Auslandschweizer steigt in allen Altersgruppen, und wie im Vorjahr, ist die Entwicklung bei den Senioren am stärksten ausgeprägt (+2,7 Prozent).

Mehrere Staatsangehörigkeiten

Von den Auslandschweizern besitzen drei Viertel, also rund 590'500 Personen, mindestens eine zusätzliche Staatsangehörigkeit. Der Anteil der Schweizer mit mehreren Staatsangehörigkeiten ist in Amerika am höchsten (80 Prozent).

In mehr als der Hälfte der amerikanischen Länder liegt der Anteil an Schweizer Staatsangehörigen mit mehreren Pässen bei mindestens 75 Prozent. In Südamerika, insbesondere in Chile und Argentinien, sind die Anteile am höchsten; sie betragen 91,3 Prozent bzw. 94,2 Prozent. Seit 2017 stieg die Zahl der Schweizer mit mehreren Staatsangehörigkeiten auf allen Kontinenten um 5,3 Prozent.

Schliesslich zeigen die Zahlen auch, dass sich auch die Art der Auswanderung verändert hat: Immer mehr Schweizer verbringen eine gewisse Zeit in einem fremden Land und kehren dann in die Schweiz zurück oder lassen sich in einem anderen Land nieder.

(sda/gku)