Das Auktionshaus Christie's versteigerte am Mittwoch in einer Live-Auktion Kleider, Rackets und Schuhe von Roger Federer. Die Teile waren noch am selben Abend ausverkauft und brachten einen Erlös von 1,3 Millionen Pfund ein. Das Geld geht zu 100 Prozent an die Roger Federer Foundation. 

Christies

Die Teile aus der Roger Federer Kollektion.

Quelle: Screenshot
Auch interessant

Dabei wurden zwanzig Objekte versteigert, die aus Grand-Slam-Siegen von Federer stammen. Vom Schläger, den er bei seinem legendären Duell mit Rafael Nadal in Wimbledon 2007 benutzte, bis hin zu den mit Sand bedeckten Schuhen von seinem Sieg in Roland Garros 2009. 

LONDON, ENGLAND - JUNE 21: Sports equipment used by Roger Federer on display during "The Roger Federer Collection" auction photocall at Christies on June 21, 2021 in London, England. (Photo by Mike Marsland/WireImage)
Quelle: Mike Marsland/WireImage

Auktion geht weiter

Die Versteigerung brachte viel mehr ein als von Christie's erwartet: Die Leute zahlten teilweise bis zu 20'000 Pfund für ein T-Shirt oder das Outfit von seinem Sieg in Wimbledon 2017 137'000 Pfund. 

Doch damit nicht genug: Am 13. und 14. Juli findet nochmals eine Online-Auktion statt, die Christie's «The Roger Federer Collection» nennt. Dort werden dann sogar rund 300 Objekte, also T-Shirts, Schuhe und Schläger, verkauft. Auch das Geld aus dieser Versteigerung kommt Bildungsprojekten der RF Foundation im südlichen Afrika und in der Schweiz zugute.

(tdr)