Eigentlich hätte der Corona-Sommer 2020 für Schweizer Bootsbauer den ganz grossen Boom mit sich bringen können. Frische Luft, die Weiten des Zürichsees, eine kurze Anreise – und dann ist so ein Wochenende auf der eigenen Jacht auch noch viruskonform, denn anderen Wasserfreunden kommt man schon allein deshalb nicht zu nahe, weil man keinen Zusammenstoss riskieren will.

Alles in allem ist so ein Kurzurlaub auf dem Boot also besonders zu Zeiten von Corona ein wahr gewordener Traum. Die Zahl der Boote auf den Schweizer Gewässern, die im Sommer 2020 bei rund 100'000 lag, dürfte ordentlich gestiegen sein. Oder?