Es ist so etwas wie das Schulzeugnis für die Sammler der wertvollsten Autos dieser Welt. Das TCCT Collector’s Ranking listet alljährlich die 100 wichtigsten Classic-Car-Sammler auf, deren Besitz insgesamt 5000 Wagen umfassen. Und deren vierrädrige Kunstwerke locker mehrere Milliarden an Wert auf den Asphalt bringen.

Zuoberst rangiert 2020 Evert Louwman, ein Niederländer, der in Den Haag ein Automobil-Museum für seine Preziosen bauen liess. Seine Kollektion umfasst 230 Oldtimer, darunter ein Aston Martin DB5s, den Sean Connery im Bond-Film «Goldfinger» steuerte.

 Jaguar D-Type

1955 Jaguar D-Type Longnose

Quelle: imago/Sebastian Geisler

Auf Rang 2 und 3 brachten es die Amerikaner Arturo Keller und Modezar Ralph Lauren, der auf die italienischen Marken Ferrari und auf Bugatti setzt. Auf Rang 12 der besten Sammlungen figuriert der erste Schweizer, Albert Spiess. Der Bündner Fleischfabrikant baute über die Jahrzehnte die beeindruckendste Automobil-Flotte der Schweiz auf, die von Lamborghinis angeführt wird.

Anzeige
Los Angeles, United States - January 5: A1936. Bugatti Type 57SC Atlantic is shown at the Petersen Automotive Museum in Los Angeles, CA on December 5, 2017.  (Photo by Aydin Palabiyikoglu/Anadolu Agency/Getty Images)

1936 Bugatti, Type 57SC Atlantic

Quelle: Getty Images

Das globale Sammler-Ranking wird jeweils im TCCT Jahrbuch des The Classic Car Trust publiziert. Initiator von TCCT ist Fritz Kaiser, ein Unternehmer aus Liechtenstein, der selber eine exklusive Classic-Car-Collection sein eigen nennt und mit ihr auf dem 80. Platz rangiert. Seiner Leidenschaft ist es zu verdanken, dass die Passion der Sammler jedes Jahr ausgemessen und bewertet wird. Ohne die Arbeit seines Teams gäbe es keinen Überblick über die imposantesten Autosammlungen dieser Welt.

Auf Rang 30 in Kaisers TCCT-Collector’s Ranking bringt es heuer Nick Mason, ehemaliger Schlagzeuger der Rockband Pink Floyd. Er nennt seine millionenteure Wagensammlung «ein kurioses Durcheinander von Autos».

Hinter ihm liegt der Schweiz-Brasilianer Carlos Monteverdi (39.), der auf Porsche und Ferrari fokussiert. Weitere Classic-Car-Sammler sind TV-Star Jay Leno (55.), Formel-1-Zampano Bernie Ecclestone (56.), Richemont-Eigner Johann Rupert (57.), der Ostschweizer Textilunternehmer Patrick Stieger (58.), der ehemalige Modefabrikant Carlo Vögele (65.), Immobilienexperte Fritz Burkard (84.), der Tessiner Arzt Axel Marx (90.), der Genfer Industrielle Jean Pierre Slavic.

CHICHESTER, ENGLAND - 1st JULY: Nick Mason's Ferrari 250 GTO. Celebrating 70 years of Ferrari on the front drive of Goodwood House at Goodwood on 1st July 2017 in Chichester, England. (Photo by Michael Cole/Corbis via Getty Images)

1962 Ferrari 250 GTO

Quelle: Corbis via Getty Images
Anzeige

Auf Rang 30 in Kaisers TCCT-Collector’s Ranking bringt es heuer Nick Mason, ehemaliger Schlagzeuger der Rockband Pink Floyd. Er nennt seine millionenteure Wagensammlung «ein kurioses Durcheinander von Autos».

 

BEVERLY HILLS, CA - OCTOBER 12: Ferrari 375 MM Coupe is on display at the 'Race Through the Decades 1954-2014'' during the celebration of 60th anniversary of Ferrari in Beverly Hills, United States, on October 12, 2014. Ferrari celebrates 60 years of being in the U.S. with an exhibition of 60 unique Ferraris from around the world on Rodeo Drive, Beverly Hills, California. (Photo by Mintaha Neslihan Eroglu/Anadolu Agency/Getty Images)

1954 Ferrari 375 MM Coupe

Quelle: Getty Images

Hinter ihm liegt der Schweiz-Brasilianer Carlos Monteverdi (39.), der auf Porsche und Ferrari fokussiert. Weitere Classic-Car-Sammler sind TV-Star Jay Leno (55.), Formel-1-Zampano Bernie Ecclestone (56.), Richemont-Eigner Johann Rupert (57.), der Ostschweizer Textilunternehmer Patrick Stieger (58.), der ehemalige Modefabrikant Carlo Vögele (65.), Immobilienexperte Fritz Burkard (84.), der Tessiner Arzt Axel Marx (90.), der Genfer Industrielle Jean Pierre Slavic.

Anzeige