Eine Investmentbankerin luncht gerne mit Geschäftspartnern, meditiert in der Mittagspause und geht nach der Arbeit noch ins Yoga: So schildert die UBS den Alltag in einem neuen Werbevideo.

Eine Insiderin ordnet die Sache nun mit einem anderen Film ein – und erklärt, wie der Job wirklich ist: nämlich knochenhart.

Sie heisst Angela, wohnt in New York, verdiente dort (laut eigenen Angaben) ein sechsstelliges Gehalt im UBS-Investmentbanking, schmiss den Job vor gut einem halben Jahr hin und betreibt nun einen eigenen Youtube-Kanal über das Leben in der Finanzwelt. Derzeit hat Angela 7'500 Abonnenten.

Natürlich ist der UBS-Spot ein gefundener Stoff für sie. Ihre Darstellung: Die Bankerinnen arbeiten an nie endenden Tagen bis zur Erschöpfung. Sogar fürs Essen bleibt kaum Zeit, an Yoga und Meditieren ist nicht zu denken.

Hier sehen Sie das Video (auf Englisch):

Der Text wurde erstmals am 14. April veröffentlicht.

(mbü)