Einer der grössten Diamanten der Geschichte wurde im afrikanischen Lesotho entdeckt. Die Bergbaufirma Gem Diamonds fand den 910-karätigen Stein, etwa so gross wie zwei Golfbälle, in seiner Letseng-Mine. Es handelt sich um einen Diamanten vom Typ IIa der Farbe D, was bedeutet, dass er nur sehr wenige oder gar keine Stickstoffatome hat und damit einer der teuersten Steine überhaupt ist.

Der 182 Gramm schwere, farblose Stein gilt als fünftgrösster jemals geborgener Diamant weltweit. Eine vergleichbar hohe Qualität komme in weniger als einem Prozent der geschürften Diamanten vor, hob das Unternehmen hervor.

Lesothos ist ein kleines, bergiges und von Südafrika eingeschlossenes Königreich. Die Letseng-Mine im Norden Lesothos ist besonders bekannt dafür, dass dort die grössten Diamanten weltweit gefunden wurden. In Letseng seien bereits mehr als 60 Rohdiamanten mit einem Gewicht von mindestens 100 Karat gefunden worden, teilte das Unternehmen mit.

Insgesamt nur vier Diamanten sind grösser, als der jüngst gefundene:

1. Der Cullinan-Diamant

Der grösste jemals gefundene Diamant ist der 3'106 Karat schwere Cullinan-Diamant. Es wurde 1905 in der Premier Mine in Südafrika gefunden und nach dem Minenbesitzer Sir Thomas Cullinan benannt. Der Stein wurde nur 9 Meter unter der Oberfläche entdeckt und König Edward VII. als Geburtstagsgeschenk geschenkt, bevor er nach Antwerpen geschickt wurde. Dort wurde der Stein in 105 Steine zerteilt, davon neun grosse und 96 kleine Teile. Die neun grossen Diamanten sind heute Teil der britischen Kronjuwelen. Die beiden grössten Steine heissen «Der Grosse Stern Afrikas» und «Der Kleine Stern Afrikas».

Anzeige
Queen Elizabeth mit der britischen Krone

Queen Elizabeth: Stücke vom Cullinan-Diamanten sind heute im Besitz der englischen Krone.

Quelle: WPA Pool/Getty Images

2. Die Lesedi La Rona

Der vermutlich zweitgrösste jemals gefundene Rohdiamant ist die 1'109-karätige Lesedi La Rona. Der Stein wurde im November 2015 vom kanadischen Bergmann Lucara Diamond in einer Mine in Botswana gefunden und bedeutet «unser Licht» in der lokalen Tswana-Sprache. Im September vergangenen Jahres wurde Lesedi La Rona für 53 Millionen Dollar an die britische Firma Graff Diamonds verkauft.

Lesedi La Rona

Lesedi La Rona: 1'109-karätiger Rohdiamant.

Quelle: Keystone

3. Der Excelsior Diamant

Berühmt für seine bläulich-weisse Farbe, wurde der 995-karätige Excelsior 1893 von einem Arbeiter gefunden, der Kies in der Jagersfontein Mine in Südafrika schaufelte. Die damaligen Eigentümer des Edelsteins liessen den Stein in 20 Stücke spalten. Der grösste der Rohsteine, der 70-Karat Excelsior I, wurde 1996 für 2,6 Millionen Dollar gekauft und sitzt jetzt in einem Armband.

Anzeige

4. Der Stern von Sierra Leone

Der 969-karätige Diamant wurde 1972 in Sierra Leone gefunden und von Lazare Kaplan, der berühmten New Yorker Diamantenfirma unter der Leitung von Maurice Tempelsman, geschliffen. Aufgeteilt in 17 Teile, hat der grösste Stein 53,96 Karat. Sechs der Steine wurden zu einer Brosche zusammengefasst.