Das Leben in der Schweiz ist teuer! Vor allem die Mieten schlagen zu Buche. Aber auch Freizeitaktivitäten, ein Restaurantbesuch oder Lebensmittel sind im weltweiten Vergleich sehr teuer. Die Inflation hat dies noch verstärkt. Das schlägt sich auch im Lebenskosten-Ranking von Unternehmensberaters Mercer Schweiz nieder. Fünf europäische Städte befinden sich in der weltweiten Top 10 des «Cost of Living City Ranking» – darunter vier Schweizer Städte.

Partner-Inhalte
 
 
 
 
 
 

Hongkong führt die Rangliste der teuersten Städte weltweit an, gefolgt von Singapur. Dann kommt mit Zürich schon die erste Schweizer Stadt. Direkt folgen Genf, Basel und Bern. Das Leben in den vier grossen Schweizer Städten ist teurer als in New York (Rang 7) oder London (Platz 8). Darüber rümpfen Expats immer wieder die Nase. Angelockt von der hohen Lebensqualität in der Schweiz – und natürlich auch von den hohen Löhnen – merken die meisten schnell, wie teuer der Alltag hierzulande ist.

Rang Stadt Land
1. Hongkong China
2. Singapur Singapur
3. Zürich Schweiz
4. Genf Schweiz
5. Basel Schweiz
6. Bern Schweiz
7. New York USA
8. London Grossbritannien
9. Nassau Bahamas
10. Los Angeles USA

 

«Der Anstieg der Lebenshaltungskosten hat erhebliche Auswirkungen auf multinationale Unternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz und ihre Mitarbeitenden», sagt Narcisa Chelaru, Projektmanagerin bei Mercer Schweiz. Die Umfrage soll Konzernen auch helfen, effizientere Vergütungsstrategien für ihre internationalen Mitarbeitenden zu entwerfen. Denn hohe Lebenshaltungskosten können dazu führen, dass Firmen gute Leute nicht verpflichten oder halten können.

Dubai liegt auf Platz 15

In Südamerika ist Montevideo, die Hauptstadt Uruguays, der teuerste Standort für internationale Arbeitnehmer (Platz 42). Die australische Metropole Sydney (Platz 58) ist die teuerste Stadt der Pazifikregion. Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten liegt im Nahen Osten an der Spitze – Platz 15. Mumbai, die teuerste Stadt Indiens, liegt auf Rang 136.

Die Umfrage «Cost of Living City Ranking» des Unternehmensberaters Mercer umfasst die Lebenshaltungskosten in 226 Städten auf der ganzen Welt. Gemessen werden die vergleichbaren Kosten für mehr als 200 Kostenfaktoren an jedem Ort. Darunter fallen unter anderem Wohnen, Transport, Lebensmittel, Kleidung, Haushaltswaren und Unterhaltung.

 

Patrik Berger von Handelszeitung
Patrik BergerPatrik Berger ist Redaktor Wirtschaft bei der Handelszeitung.Mehr erfahren