Kritiker der Europäischen Zentralbank EZB haben ein neues Ventil für ihre Frustration gefunden: schlechte Noten auf Google Maps für den über 200 Meter hohen und 1,2 Milliarden Euro teuren EZB-Turm in Frankfurt.

Die negativen Rückmeldungen treffen fast im Minutentakt ein. Die Leute beschweren sich über steigende Preise, sinkende Kaufkraft und finanziell schwierige Zeiten. EZB-Präsidentin Christine Lagarde wird persönlich angegriffen.

Auch interessant