Obwohl das direkte Treffen ausblieb, war es der grosse Wettbewerb unter den Fotografen auf dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos: Wer schafft es, die Kluft zwischen den beiden Gegenspielern abzulichten, den Antagonismus von Donald Trump und Greta Thunberg?

Die Herausforderung war umso grösser, als die Antipoden zu keinem Zeitpunkt gemeinsam auf einer Bühne standen. Also wurde die schwedische Klimaaktivistin regelrecht von den Fotografen umringt, als sie bei Trumps Eröffnungsrede am Dienstag im Publikum der grossen Halle auftauchte.