Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich BIZ will ihren Hauptsitz in Basel erweitern. Nun soll ein neuer, 107 Meter hoher Turm entstehen. Der Entwurf der Architekturbüros Elemental aus Santiago de Chile und Nissen Wentzlaff aus Basel ist von der Jury einstimmig zum Siegerprojekt auserkoren worden, wie die BIZ am Mittwoch mitteilte.

Der 107 Meter hohe Neubau soll die in die Jahre gekommenen Altbauten rund um den knapp 70 Meter hohen Rundturm ersetzen und Platz dafür schaffen, dass die BIZ ihre rund 600 Arbeitsplätze an einem campusähnlichen Ort konzentrieren kann. Der Neubauentwurf solle zudem Platz für die zunehmend grösseren internationale Meetings schaffen, heisst es in der Medienmitteilung. Basel hat in den letzten Jahren bereits ähnlich hohe Bauten erhalten: Das Roche-Gebäude «Bau 2» ragt 205 Meter in die Höhe. Ein dritter Bau des Pharmakonzerns («Bau 3») soll gar 221 Meter hoch werden.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

«Eleganter Kontrast» zum bestehenden Bau

Die Jury lobte gemäss Communiqué die Lösung mit einem zweiten Turm, der sich in die wachsende Skyline rund um das Areal des Basler Bahnhofs SBB einfügt. Der Turm biete mit seinem quadratischen Grundriss und der mit viel Holz versetzen und durchlässigen Fassade einen «eleganten Kontrast» zu dem in den 1970er-Jahren nach Entwürfen von Martin Burckhardt erbauten Altbau.

Die Neuüberbauung des Areals sei mit dem 2015 von der Basler Regierung und dem Grossen Rat genehmigten Bebauungsplan konform. Dieser erlaube eine oberirdische Bruttogeschossfläche von 68'000 Quadratmetern.

(sda/mbü)