Die Skisaison neigt sich dem Ende zu. Für Skilehrerinnen und Skilehrer lanciert die Schweizer Regional-Airline Helvetic Airways ein neues Arbeitsmodell: «Ski & Fly». Dabei können Saisonangestellte über die Sommermonate in Vollzeit als Flugbegleiterin oder Flugbegleiter arbeiten, wie die Fluggesellschaft am Mittwoch mitteilt.

Nach einer Ausbildung werden die neuen Flight Attendants während des Sommers und bis Ende Oktober 2022 von Zürich aus verschiedene Ziele in Europa anfliegen. «Mit unseren flexiblen Arbeitszeiten bieten wir Skilehrerinnen und Skilehrern sowie allen anderen saisonal Angestellten eine spannende Möglichkeit, die Sommermonate mit einer abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeit zu überbrücken», sagt Head of Cabin Crew Franz Lindauer.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Viele Teilzeitmitarbeitende

Während neu ausgebildete Flight Attendants normalerweise ihr ganzes erstes Jahr in einer Vollzeitanstellung arbeiten würden, sei das «Ski & Fly»-Programm zunächst auf zwei Sommersaisons ausgelegt, heisst es weiter. Es könne aber bei Bedarf jederzeit verlängert werden.

Helvetic setzt stark auf Studentinnen und Studenten für die Crews. Der Anteil Teilzeitbeschäftigter ist mit 40 Prozent in der Kabine und 20 Prozent im Cockpit für eine Fluggesellschaft sehr hoch. Das Lohnniveau bei Helvetic ist jedoch auch niedriger als bei anderen Airlines wie beispielsweise der Swiss.

Mehr zu Helvetic: