Die französische Traditionsmarke Lacoste, die zum Portfolio der verschwiegenen Maus Frères-Gruppe aus Genf gehört, geht immer wieder gerne Kollaborationen ein. So etwa mit dem Streetwear-Giganten Supreme, oder mit dem Rapper Tyler, The Creator. 

Jetzt geht Lacoste noch einen Schritt weiter und wagt sich endgültig in die Welt der Musik. Und zwar schliesst Lacoste mit keinem geringeren als dem Superstar Bruno Mars, der sich neu Ricky Regal nennt, eine Partnerschaft. Der Chef der Maus Frères-Gruppe, Thierry Guibert, informierte auf seinem Linkedin-Profil über den Deal.

Anzeige

Mars arbeitete dafür mit der Kreativdirektorin von Lacoste, Louise Trotter, zusammen, wie das Magazin GQ schreibt. Die daraus entstandene  Kollektion umfasst Kleidung, Schuhe und Accessoires, und spiegelt den Stil von Mars auf der Bühne wider, der sich an den 1970er Jahren orientiert und sie mit Fliegerbrillen, Hosen mit Schlag und viel Bling-Bling neu aufleben lässt.

Maus Frères – der geheimnisvolle Clan

Manor schrumpft, Jumbo steht still und Athleticum löst sich auf. Die verschwiegenen Besitzerfamilien Maus und Nordmann müssen sich neu orientieren.

Über die Kollektion sagte Trotter: «Mit Bruno zusammenzuarbeiten, und in seine einzigartige Welt einzutauchen, war ein grosses Abenteuer. Er hat eine sehr klare Vision und ist besessen von jedem Detail.» Die Kollektion sei ab dem 5. März erhältlich.

(tdr)