Goldene Platte VinylGoldene Platte Vinyl

Hörgenuss für Millionen: Wie Vinyl Rendite bringt

Von Sandra Willmeroth
am 26.01.2020

Goldene Schallplatten im Oldiesshop: Diese sind von Barbara Streisand und Neil Diamond.

Quelle: Ruben Hollinger / 13 Photo

Teilen

Merken

Drucken

Vinyl galt als tot, nun wächst der Markt wieder. Rare Klassiker werden für Hunderttausende Dollar gehandelt. Was eine gute Sammlung ausmacht.

Tipps für Sammler

  • Platten aus limitierten und geringen Auflagen, Sonderpressungen oder Urpressungen kaufen. Auch Fehldrucke sind gesuchte Raritäten.
  • Vorhandenen Bestand an LP katalogisieren, gegebenenfalls von einem Händler schätzen lassen und strategisch zukaufen.
  • Die Sammlung auf ein Genre beschränken.
  • Nur Platten im guten Zustand («near mint condition») erwerben. Cover und Platte werden getrennt bewertet.
  • Die Scheiben gut lagern und pflegen: aufrecht, trocken, keiner direkten Sonnen-einstrahlung aussetzen und regelmässig waschen.
  • Stöbern in Plattenläden. Viele Händler nehmen auch Suchaufträge nach bestimmten Scheiben entgegen.
  • Auf Flohmärkten und bei Haushaltsauflösungen kann man schon mal ein Schnäppchen machen.
  • Mega Record and CD Fair in Utrecht (Niederlande). Die weltweit grösste Messe für Vinyl findet zweimal jährlich statt. An Ständen und Auktionen kann man ausgefallene Sammlerstücke erwerben, die Preise bewegen sich manchmal bis in den vier- bis fünfstelligen Franken-Bereich.
  • Auktionshäuser wie Sotheby’s oder Christie’s bieten meist nur ganze Sammlungen an und deren Wert hängt mehr vom Prominenten-Status des Vorbesitzers ab.
  • Jährlich findet weltweit am dritten Samstag im April der Record Store Day statt. Plattenläden auf der ganzen Welt öffnen ihre Pforten von morgens bis abends und verkaufen unter anderem eigens für diesen Tag produzierte Singles in limitierter Auflage. Schnelle Wertsteigerungen sind die Regel.

Highlights für Fans

Das Klangschloss

Wer einmal richtig wohlklingende Musik hören möchte, schaut am besten im Klangschloss in Greifensee vorbei. Am 4. und 5. April 2020 können technikaffine Musikliebhaber High-End-Musikanlagen testen, in der Plattenbörse der AAA stöbern, Vorträgen lauschen oder sich ein Glas Wein an der Bar gönnen. Mit einem Extra-Ticket erlebt man rein analoge Recording Sessions. Die Sessions werden live in alle Schlossräume gestreamt und über die High-End-Anlagen gespielt. www.klangschloss.ch

Direkt auf Platte

Garantiert limitiert sind die Straight2tape-LP, die während der Analog-Live-Recording-Sessions bei 2Inch-Records entstehen. Besucher können live dabei sein, wenn Künstler ihre Songs aufnehmen – live und roh vom Mikrofon via analog Mischpult direkt auf Masterband und von dort auf Vinyl gepresst. Termine, Preise und Shop: www.2inch-records.ch

Interessante Websites 

  • www.popsike.com Überblick über die Preisentwicklung von auf Ebay versteigerten Platten.
  • www.discogs.com Online-Datenbank für Diskografien von Musikern und Musiklabeln und Handelsplattform. Guter Newsletter mit den meistverkauften beziehungsweise teuersten LP.
  • www.vinyl-exchange.ch Handelsplattform für Vinyl und CD samt Zubehör. Von Schweizern gemacht.