Die St. Galler Regierung hat die durch den Senat und den Universitätsrat erfolgte Wahl von Manuel Ammann zum künftigen Rektor der Universität St.Gallen (HSG) genehmigt. Der 52-Jährige löst im Februar 2024 den amtierenden Rektor Bernhard Ehrenzeller ab.

Manuel Ammann habe in den letzten 20 Jahren viel universitäre und privatwirtschaftliche Berufs- und Führungserfahrung gesammelt, teilte die Universität am Mittwoch mit. Als Direktor des HSG-Instituts für Banken und Finanzen bringe er ein tiefes Verständnis für die Stellung und Bedeutung der Institute an der Universität St. Gallen mit.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Seit 2010 Verwaltungsrat der St. Galler Kantonalbank

Der neue Rektor sei in der Ostschweiz gut vernetzt. Gleichzeitig verfüge er dank Studium und Gastprofessuren im Ausland sowie Forschungskooperationen auch über internationale Erfahrung. Er freue sich sehr darauf, als Rektor zur erfolgreichen Weiterentwicklung der HSG beizutragen, wird Ammann in der Mitteilung zitiert.

Der 52-jährige Ammann ist seit 2010 Verwaltungsrat der St. Galler Kantonalbank. Dieses Amt wird er als Rektor der HSG an der Generalversammlung 2024 niederlegen.

International ausgeschrieben

Erstmals hatten sich neben Professorinnen und Professoren der HSG auch externe Kandidatinnen und Kandidaten für die Stelle bewerben können. Im Mai 2022 war eine Findungskommission eingesetzt worden. Das Stelleninserat wurde danach in nationalen und internationalen Medien breit publiziert. Eine Kandidatin und zwei Kandidaten schafften es in die Endauswahl.

Die vom Universitätsrat eingesetzte Findungskommission habe Manuel Ammann einstimmig für die Wahl zum Rektor vorgeschlagen. Der Senat der Universität folgte am 19. Dezember dem Antrag. Am 20. Dezember wählte der Universitätsrat Manuel Ammann zum neuen Rektor der HSG. Am gleichen Tag genehmigte die St. Galler Regierung die Wahl.

Mehr zur HSG: