Der Blick schweift über eine weite Hügellandschaft mit viel sattem Grün. Terrassen mit Reben und Obstplantagen wechseln sich ab mit Büschen und Bäumen, dazwischen führen schmale Strässchen die Anhöhen hinauf, vorbei an Landhäusern und kleineren Villen. Im Tal dazwischen fliesst majestätisch der Douro in Richtung Porto.

Auf dem mächtigen Gewässer schippern kleine Fischerboote, hin und wieder zieht ein Flusskreuzfahrtschiff vorbei auf dem Weg nach Barca d’Alva an der portugiesisch-spanischen Grenze. Die Region ist dank ihrer Schönheit und dem milden Klima ein Touristenmagnet. Idylle pur – und für Immobilienkäufer aus dem Norden eine wahre Fundgrube.

Auch interessant