Er wisse nicht, ob er die richtige Person für diesen Artikel sei, meint Patrick Thalmann von der Winzerei zur Metzg im Zürcher Weinland beim ersten Kontakt, denn er lege bei der Weinbereitung selber Hand an. Damit unterscheidet er sich von anderen, die ein Weingut besitzen, aber die Weinbereitung einem Önologen überlassen. Dazu gehört etwa Thomas Bär, früher VR-Präsident der Bank Julius Bär und heute noch Jurist in seiner Anwaltskanzlei Bär & Karrer. Seit Jahren besitzt er im Chianti-Gebiet das Weingut Gaglione. Der 83-Jährige und seine Frau Monika verbringen die Hälfte des Jahres in Italien, die Verantwortung für den Gutsbetrieb trägt ein Önologe. Bär wollte nicht nähere Auskünfte über seine Beweggründe geben, Winzer zu werden.

Verschwiegen ist auch Iwan Deplazes. Der Leiter Asset Management von Swisscanto und Präsident der Swiss Funds & Asset Management Association hält zusammen mit drei Freunden das Weingut zum Rosenberg in Altdorf im Kanton Uri. Um den Wein kümmert sich einer von ihnen.