US-Rapper Kanye West will die Social-Media-Plattform Parler kaufen. Die Übernahme der Muttergesellschaft Parlement Technologies durch West solle im vierten Quartal 2022 vollzogen werden, teilte der Entwickler der bei Konservativen beliebten App am Montag mit.

Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Parler hat bei Investoren bislang 56 Millionen Dollar eingesammelt und versteht sich als Rivale zu Twitter. Parler war nach dem Sturm auf das US-Kapitol im Januar 2021 vorübergehend aus den App Stores von Google und Apple entfernt worden. Die Techriesen hatten Parler vorgeworfen, nicht gegen Gewalt-Aufrufe von Trump-Anhängern auf der Plattform vorgegangen zu sein.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Instagram-Konto von Kanye West ist gesperrt

«In einer Welt, in der konservative Meinungen als umstritten gelten, müssen wir sicherstellen, dass wir das Recht haben, uns frei zu äussern», erklärte West, der sich inzwischen Ye nennt. Die Social-Media-Konten des 45-Jährigen wurden bereits zuvor eingeschränkt.

Zuletzt wurde Wests Instagram-Konto gesperrt wegen Beiträge, die als antisemitisch verurteilt wurden. In den vergangenen Wochen hat West seine Partnerschaft mit dem Bekleidungsunternehmen Gap beendet, während der Sportartikelhersteller Adidas seine Zusammenarbeit mit dem Rapper auf den Prüfstand gestellt hat. 

(reuters/mth)