1. Home
  2. Amanda Byrde

Amanda Byrde
Quelle: PD

PersonAmanda Byrde

Wenn in der Schweiz das Wort vom «Impact Hub» aufkommt, werden damit meist Co-Working Spaces verbunden. Was nicht falsch ist. Tatsächlich aber steckt mehr hinter der Bewegung. Stichworte sind Start-up-Beschleuniger, Netzwerk-Plattform für Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Brutkasten für neue Ideen. Die Vielzahl von Aktivitäten habe dazu geführt, dass nicht alle Sparten gleich stark von der Covid-19-Pandemie getroffen wurden, sagt Amanda Byrde(34), Co-Präsidentin der Impact Hub Switzerland Association: «Beim Thema Co-Working hat uns die Krise hart erwischt, doch in anderen Bereichen sind dadurch auch Chancen entstanden.»

Der weltweite Einbruch, so Byrde, habe gezeigt, wie verletzlich unser hoch globalisiertes System sei. Corona wirke dabei wie ein Weckruf für die Wirtschaft. Besonders am Herzen liegt Byrde, die in Genf beheimatet ist und ursprünglich aus Honduras stammt, das Thema Circular Economy (Kreislaufwirtschaft). Sie wirkt als Co-Initiatorin des Projekts «Circular Economy Transition», das sich um Resilienz in Krisen, regionales Wirtschaften und neue Geschäftsmodelle kümmert. Byrde weiss, um welche Stellschrauben es geht, wenn Sinnhaftigkeit und Business zueinanderfinden sollen. Vor ihrer Zeit bei Impact Hub war die Westschweizerin als Finanzanalystin im Asset Management mit Spezialgebiet Emerging Markets tätig.
 

Amanda Byrde in Listen

Digital Shapers

Jahr
Kategorie