1. Home
  2. Filippo Catalano

Filippo Catalano
Quelle: ZVG

PersonFilippo Catalano

Das wertvollste Unternehmen der Schweiz – Nestlé – hat sich bisher kaum als digitaler Weltkonzern präsentiert. Unter der Oberfläche sei aber eine gigantische Transformation im Gange, sagt Filippo Catalano (47). Der gebürtige Italiener ist seit Anfang 2018 als Chief Information Officer bei Nestlé tätig.

Digitalisierung bei Nestlé bedeutet bis anhin vor allem das Vernetzen von verschiedenen Plattformen, Softwaretools und IT-Anwendungen – aus 189 Ländern notabene. «Zuerst müssen wir die digitalen Plattformen zusammenführen und aufeinander abstimmen. Diese Arbeit geschieht oft im Hintergrund», sagt Catalano. Wie bei anderen Konzernen müssen Daten vereinheitlicht werden, bevor daraus Innovationen entstehen. Erfahrung in der Vernetzung verschiedenster Abteilungen hat Catalano drei Jahre lang als Digital Operations Officer bei Nestlé gesammelt. In dieser Funktion baute er etwa das Innovationslabor Global Digital Hub in Barcelona auf. Davor hatte er über 16 Jahre lang beim Konsumgütergiganten Procter & Gamble gearbeitet.

Das Ziel von Catalano ist klar: «Wir wollen mit mehr Daten auf die Food-Gewohnheiten jedes einzelnen Konsumenten eingehen können.» Neben Big Data betont er auch das Internet of Things (IoT) als wichtiges Zukunftsfeld: So bestellt die Kaffeemaschine mittlerweile selber neue Kapseln, smarte Produktionsstätten sollen bei Nestlé Einzug halten. Trotz seinem grossen Interesse an den neusten Technologien und der Apple Watch, die an seinem Handgelenk prangt, ist Catalano in seiner Freizeit sehr analog unterwegs: Er sammelt Vintage-Motorräder von Honda und restauriert sie.

Zurück zur Übersicht

Filippo Catalano in Listen