1. Home
  2. Nicola Thibaudeau

Nicola Thibaudeau
Quelle: Maxime Riche

PersonNicola Thibaudeau

Seit bald 18 Jahren steht die schweizerisch-kanadische Doppelbürgerin Nicola Thibaudeau an der Spitze der MPS Micro Precision Systems AG in Biel. In dieser Zeit hat die Maschinenbauingenieurin MPS zu einer Grösse in der Schweizer Industrie gemacht – die Zahl der Angestellten stieg unter Thibaudeaus Ägide von 120 auf über 400.
Vier Divisionen produzieren in Biel, Bonfol und Court mikromechanische Produkte – zum Beispiel miniaturisierte Kugellager – für die Firma der Faulhaber Group. Diese kommen in der Uhrenindustrie, in medizinischen und orthopädischen Instrumenten sowie in der Rüstungsindustrie zum Einsatz. Die digitale Transformation spiele dabei eine wichtige Rolle, sagt die Chefin. «Erstens ermöglicht sie die Optimierung der Produktionsprozesse, und zweitens können wir damit Markt- und Nutzungsdaten analysieren und in unsere Produktentwicklung integrieren», so Thibaudeau.
Doch sie macht sich nicht nur in ihrem eigenen Metier für die Digitalisierung stark. Auch verschiedene Verwaltungsratsmandate machen sie zu einer einflussreichen Stimme für die digitale Transformation in der Romandie. Obwohl dies von MPS unabhängige Mandate seien, ergäben sich dabei Synergieffekte, sagt Thibaudeau. Im Moment sitzt sie in den Gremien der Mobiliar, der Banque Cantonale du Jura, von Transports Neuchâtelois und Innosuisse. Zuvor war sie schon Verwaltungsrätin der Post, der Banque Cantonale Vaudoise und der Krankenkasse CSS.
 

Nicola Thibaudeau in Listen

Digital Shapers

Jahr
Kategorie
mehr zu: Nicola Thibaudeau