1. Home
  2. Niklas Östberg

Niklas Oestberg, CEO Delivery Hero,  Europa, Deutschland, Berlin, 21.08.2019
Quelle: Andreas Pein/laif

PersonNiklas Östberg

Aus seinem Zürcher Homeoffice steuerte Niklas Östberg (40) auf dem Höhepunkt der Corona-Pandemie monatelang den Highflyer der deutschen Börse – den neuen DAX-Vertreter Delivery Hero. Der extrem erfolgreiche Essenslieferant mit amtlichem Hauptquartier und rund 2000 Mitarbeitenden in Berlin hat zwar das schweizerische und das deutsche Geschäft verkauft. Die dabei zugeflossene Milliarde Euro Erlöse reinvestierte der Unternehmensgründer und Vorstandschef Östberg in Asien. «Deutschland ist zwar ein grosser Markt. Aber andere Länder sind noch viel grösser.» Die Eckdaten von Delivery Hero sind beachtlich: Gegen 100 Millionen Bestellungen liefern rund eine Million Kuriere der Firma aktuell Monat für Monat in mehr als 40 Ländern aus. Der Stratege mit schwedischen Wurzeln und Wohnsitz an der Zürcher Goldküste kann sich dabei durchaus «eine Verzehn- oder gar Verzwanzigfachung» vorstellen.

Clever erweitert der Visionär die Liste möglicher Zustellwaren: Seine Lieferhelden bringen neu auch Medikamente aus der Apotheke, Geräte aus dem Elektronikladen oder Bücher aus der Buchhandlung, radeln als Dienstleister bereits für rund 25'000 Detaillisten. Eine Win-win-Partnerschaft, denn Östberg bilanziert: «Im Gegensatz zu Amazon helfen wir damit den lokalen Einzelhändlern.»

(Stand: November 2020)

mehr zu: Niklas Östberg