Die Business-Idee

Über 450’000 Haushalte ziehen jedes Jahr in der Schweiz in ein neues Daheim – das zeigt die «Umzugsstudie 2020», die die Schweizerische Post in Zusammenarbeit mit Movu erstellt hat. Die Plattform Relock bietet zur Unterstützung mehr als nur die Vermittlung von Zügelhelfern, Umzugs- und Endreinigungsservices. «Wir haben unter dem Namen Move Again in den letzten vier Jahren schon von uns hören gemacht», sagt Mitgründer und CEO Alex Renner, «seit Anfang des Jahres heissen wir Relock – und wollen zum grössten Umzugs- und Einzugsassistenten Europas werden, der sich um alle Aufgaben kümmert, die ein Wohnungswechsel mit sich bringt.» Die neue Website soll spätestens Anfang Juni live gehen. Dann möchten die Gründer etwa auch die Vermittlung von neuen Versicherungen, Internet- und Renovationsanbietern sowie Einrichtungsdiensten im Portfolio haben.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Gründer

Auf die Anfangsidee kam Gründer und CSO Mladjan Filipovic 2017, als er selbst zügeln wollte. Bei der Swiss Startup Group fand er von Beginn an Unterstützung. Ende 2017 gründete er die Move Again GmbH. Im April 2018 kam Mitgründer Alexander Renner dazu, der nach seinem International-Business-Studium zuvor unter anderem bei Zalando und Trivago Startup-Luft schnuppern durfte. Seit Juni 2019 ist das Jungunternehmen eine Aktiengesellschaft. Sieben Entwickler arbeiten aktuell an der neuen Website. Die Swiss Startup Group unterstützt die Gründer auch weiterhin bei der Legal-, Finance- und Strategieentwicklung.

Der Markt

Das Angebot an Umzugsfirmen ist von vielen kleinen und regionalen Anbietern geprägt. «In der Schweiz gibt es rund 5000», sagt Renner, «aber unser Ziel ist es nicht, so viele wie möglich auf der Plattform zu haben. Wir setzen lieber gezielt auf echte Partnerschaften, damit unsere Firmen auch ausgelastet sind und mitwachsen können.» Da die breite Masse dieser Branche noch keine Website habe und Termine eher telefonisch koordiniere, übernehme das Startup quasi die Digitalisierung, Verwaltung und das Marketing für seine Partner – samt automatisierter Rechnungsstellung.

Relock hat aber auch auf dem Schweizer Markt Konkurrenz: Movu ist als Tochter von Basler Versicherungen die grösste Plattform für Umzug und Endreinigung schweizweit, ein weiterer Anbieter ist etwa Umzug-365. Ähnlich sieht es im Ausland aus. Das Rebranding mit einhergehender Strategieänderung könnte Relock aber langfristig Wachstum sichern. Schon jetzt nimmt Relock neben Vermittlungsprovisionen auch Geld über einen Online-Shop, etwa für Umzugskartons, Luftpolsterfolien und Eigenheimausstattung, ein. Mit der neuen Strategie entstehen zwar weitere potenzielle Einnahmesäulen, doch den klaren Fokus auf Um- und Einzug wird Relock nicht aus den Augen verlieren.

«upbeat» – die Schweizer Startup-Serie

Unsere Startup-Serie «upbeat» porträtiert jede Woche ein Schweizer Jungunternehmen multimedial in Print, Audio und Video. Daneben kommen die wichtigsten Investoren und Akteure der Innovationsszene zu Wort. Bleiben Sie dran, im Format Ihrer Wahl: Text, Bild und unterhaltsame Videos finden Sie jede Woche auf handelszeitung.ch/upbeat oder in den sozialen Netzwerken. Den Podcast, mit vielen Tipps für Menschen, die selber in der Startup-Welt durchstarten möchten, finden Sie auf Apple Podcasts und Spotify – und überall da, wo Podcasts zu Hause sind.

Das Kapital

Mehrere Finanzierungsrunden hat das Jungunternehmen bereits abgeschlossen. Unter den Investoren sind neben Business-Angels auch ein Schweizer Venture-Capital-Fonds und Serpentine Ventures von Swiss Startup Group. «Natürlich sind auch unser komplettes Management und einige Mitarbeitende an unserem Unternehmen beteiligt», sagt Alex Renner.

Die Chance

2020 organisierte das Startup rund 5000 Umzüge in der Schweiz. Seit 2021 ist Relock auch in Deutschland tätig, hat eine Niederlassung in Köln eröffnet und einen kleinen Testballon in Grossbritannien gestartet. Bis Ende des Jahres sollen alle grossen Ballungsgebiete Deutschlands abgedeckt sein. Weitere europäische Märkte sollen folgen, als Nächstes Spanien und Frankreich.

Die Startup-Serie «upbeat» wird Ihnen von der Credit Suisse präsentiert.