Das Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos ist an Auffahrt zu Ende gegangen. Noch selten war die Stimmung unter der dort versammelten Weltelite so pessimistisch wie dieses Mal. Das Motto der Veranstaltung lautete in diesem Jahr «Geschichte am Wendepunkt». Gemessen an den Debatten in Davos ist es aber kein Wendepunkt zum Besseren. Vielmehr einer, der in eine gefährliche Richtung weist.

Die folgenden acht Punkte geben die wichtigsten Gründe für diese Einschätzung wieder. Hoffnung macht nur ein Umstand: Auf Einschätzungen der Elite in Davos zu setzen, hat sich bisher selten bewährt. Meist kam es anders – allerdings auch nicht unbedingt besser, was sich etwa daran zeigt, dass vor zwei Jahren kurz vor der Covid-Pandemie dieses Virus am WEF nur ein Randthema war. 

Auch interessant