Bislang war es ein Projekt für die Ewigkeit, jetzt wurde ein erster Meilenstein erreicht: Nach jahrzehntelanger Forschung schlägt die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) einen Standort für das geologische Tiefenlager für Atommüll vor. Es handelt sich dabei um Nördlich Lägern, das zwischen Dielsdorf und Lengnau liegt, nahe der deutschen Grenze.

In den vergangenen drei Jahren hat die Nagra die drei Regionen Jura Ost, Nördlich Lägern und Zürich Nordost genau untersucht – unter anderem mit Tiefbohrungen. Die Bohrungen haben bestätigt, dass sich alle untersuchten Regionen für den Bau eines Tiefenlagers eignen. Am Montag werden die Details bekannt gegeben, weshalb die Wahl ausgerechnet auf den Standort Nördlich Lägern fällt.

Auch interessant