1. Home
  2. Janukowitschs Imperium gründet auf Schweizer Firma

Korruption
Janukowitschs Imperium gründet auf Schweizer Firma

Viktor Janukowitsch: Sein Sohn Alexander operiert aus Sarnen.   Bloomberg

Bei Janukowitschs Clan und seinen Millionen dreht sich vieles um die Mako-Gruppe in Holland. Ihren Ursprung hat sie in der Schweiz.

Von Christian Bütikofer
am 04.03.2014

Der Clan des in der Ukraine gestürzten Präsidenten Viktor Janukowitsch hat in kurzer Zeit mit diversen Geschäften Millionen angehäuft. Ein zentrales Vehikel dazu ist die in den Niederlanden domizilierte 10 Millionen Euro schwere Mako Holding BV von Präsidentensohn Alexander. Als deren Geschäftsführer amtet der umtriebige Schweiz-Amerikaner Felix Blitshteyn (43), der im Kanton Waadt wohnt und ein Intimus von Alexander Janukowitsch ist.

Kurz nach dem Umsturz in der Ukraine geriet der in Genf domizilierte Holding-Ableger Mako Trading ins Visier der Staatsanwälte – auch dort sitzt Blitshteyn im Unternehmen. Letzte Woche kam es in den Räumlichkeiten der Mako Trading zu einer Hausdurchsuchung.

Blitshteyn ist zusammen mit dem Genfer Treuhänder Joseph E. Riedweg auch in zwei Briefkastenfirmen in Obwalden anzutreffen: der Swiss Trading Corporation sowie der LiFe Holding an der Nelkenstrasse in Sarnen. Letztere ist in diesem Geflecht zentral: Mit ihr wurde die Mako Holding in Holland erst gegründet. Laut handelszeitung.ch vorliegenden Akten waltete im Gründungsjahr 2011 die LiFe Holding als einziger Gesellschafter in der Mako Holding BV.

Anzeige