Ob Erdgas oder Spielzeug, ob Servicepersonal, Velos oder Wellkarton, ob Ammoniak oder Zink: Es fehlt an allem, irgendwo und irgendwie. In den Wirtschaftsmedien dieser Welt häufen sich die Notrufe und Mangelmeldungen.

Allerdings findet man in jedem Land andere Schuldige und andere Ursachen dafür. In Grossbritannien ist es Boris Johnson und sein Brexit, ganz klar. Im US-Dauerwahlkampf ist es jetzt #EmptyShelvesBiden, warum auch immer. In der europäischen Gaskrise ist es Wladimir Putin oder die EU-Bürokratie, je nachdem. Und fast überall sind es die Chiphersteller in Asien.

Auch interessant