Das Parlament hat noch nicht einmal seine Zustimmung zum Typenentscheid des Bundesrates für drei Dutzend neue F-35 Kampfjets gegeben, schon schreiben hochrangige Militärs ihre nächsten Wünsche ins Stammbuch von Verteidigungsministerin Viola Amherd.

Diesmal geht es nicht um Tarnkappenbomber, sondern um Schwerlasthubschrauber. Die Ungetüme befördern Militärfahrzeuge, Truppen, Politiker, VIP, UNO-Mitarbeitende und tonnenschweres Lastgut durch die Wolken. Die grössten Lastesel der Lüfte heissen Chinook (Boeing) und King Stallion (Lockheed Martin/Sikorsky) und sollen bald die in die Jahre gekommenen Super Pumas (Airbus) der Schweizer Armee ersetzen.