Die Salzburger Festspiele haben am Montag begonnen. Es ist ein Highlight des kulturellen Sommers, normalerweise ein Stelldichein der Wirtschaftsprominenz. Zu den bekanntesten Förderern zählt Peter Brabeck-Letmathe, einst Konzernlenker bei Nestlé. Ein glühender Unterstützer der Festspiele ist auch Franz Humer, über Jahre Taktgeber bei der Basler Roche.

Die Festspiele stehen in diesem Jahr im Zeichen von Dante Alighieri und seiner «Divina Commedia», der «Göttlichen Komödie», einem Klassiker der italienischen Literatur, der durch die Hölle ins Fegefeuer und schliesslich ins Paradies führt. Der ewige Dante ist Referenzpunkt der 174 Aufführungen, die Teil des Festspiele-Programms sind.

Auch interessant