1. Home
  2. Politik
  3. Urteil gegen Uli Hoeness wird rechtskräftig

Justiz
Urteil gegen Uli Hoeness wird rechtskräftig

Uli Hoeness: Er wird bald seinen Termin für den Haftantritt bekommen.   Keystone

Im Prozess gegen Uli Hoeness wegen Steuerhinterziehung verzichtet die Staatsanwaltschaft darauf, Revision einzulegen. Das Urteil gegenüber dem Ex-Bayern-Boss kann damit bald rechtskräftig werden.

Veröffentlicht am 17.03.2014

Das Urteil gegen Uli Hoeness kann rechtskräftig werden: Nach dem ehemaligen Bayern-Präsident will auch die Staatsanwaltschaft auf eine Revision verzichten. Dies teilte die Behörde am Montag in München mit. Nach Angaben des Landgerichts München wird das Urteil rechtskräftig, sobald die Erklärungen beider Seiten bei der zuständigen Kammer eingegangen sind.

Hoeness war am vergangenen Donnerstag zu dreieinhalb Jahren Haft wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden. Er hatte am Freitag angekündigt, den Richterspruch zu akzeptieren und keine Revision einzulegen. Zeitgleich legte Hoeness seinte Ämter als Präsident und als Aufsichtsraftschef des FC Bayern nieder. Sein Nachfolger als Aufsichtsratschef wird Adidas-Chef Herbert Hainer.

Karl Hopfner Kandidat als Bayern-Boss

Beim Fussballverein FC Bayern soll der bisherige Vizepräsident Karl Hopfner als Hoeness-Nachfolger gewählt werden. Hopfner wird sich am 2. Mai auf einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung der Abstimmung stellen.

Der 62-Jährige Hoeness muss nun seine Haftstrafe antreten. Er soll in den kommenden Wochen eine Ladung zum Haftantritt erhalten. Hoeness muss seine Haftstrafe in der JVA Landsberg am Lech, nahe München, absitzen.

(sda/reuters/me/sim)

Anzeige