1. Home
  2. Specials
  3. Logistik 2019
  4. Vernetzte Intralogistik dank digitaler Lösungen von Jungheinrich

Publireportage
Vernetzte Intralogistik dank digitaler Lösungen von Jungheinrich

Headerneu
Quelle: Jungheinrich AG

Die Digitalisierung bietet für die Logistikbranche grosse Chancen. Digitale und vernetzte Lager erleichtern das Arbeiten und steigern die Produktivität.

Veröffentlicht am 29.05.2019

Durch passgenaue digitale Lösungen macht Jungheinrich seine Kunden noch erfolgreicher. Die Vernetzung unterschiedlichster Informationen schafft neue Lösungen, dank derer die Kunden noch effizienter werden. Als führender Systemanbieter für intelligente Intralogistiklösungen ist Jungheinrich überzeugt: Schon heute kann jedes Unternehmen, egal ob Global Player, mittlerer oder kleiner Betrieb, seine Prozesse gewinnbringend digitalisieren und vernetzen und sich so Profitabilität sichern und die eigene Wettbewerbsfähigkeit verbessern.

 

Telematikbox in jedem Fahrzeug

Ab 2019 stattet Jungheinrich seine Flurförderzeuge mit einer integrierten Telematikbox aus. Jungheinrich-Kunden bekommen einen umfassenden Überblick über ihre Fahrzeuge und deren Nutzung. Bestandsfahrzeuge können nachgerüstet werden. Durch die Vernetzung der Fahrzeugflotte ist Jungheinrich in der Lage, seinen Kunden zukünftig einen noch besseren Service zu bieten. Bessere und schnellere Informationen über Fehlermeldung helfen dabei, Stillstandzeiten zu minimieren. Die Reaktionszeiten werden beschleunigt und die Voraussetzung für Predictive Maintenance gelegt. Über Call4Service können Kunden den Jungheinrich-Kundendienst jederzeit per App oder Web rufen und behalten einen umfassenden Überblick über offene und geleistete Serviceeinsätze.

 

Batteriemanagement 2.0

as neue online Batterieinformationssystem ermöglicht auf Basis vernetzter Ladegeräte vom Typ SLH 300 die detaillierte Auswertung von Stammdaten und das Melden von Fehlbedienungen. So leistet das Jungheinrich-Batteriemanagement 2.0 einen effektiven Beitrag, um die Lebensdauer von Batterien zu erhöhen und Kosten zu sparen.

 

Powermanagement

Mit Hilfe des neuen Powermanagements können Jungheinrich-Kunden zukünftig aktiv ihren Ladestromverbrauch steuern. Dank der Jungheinrich-Ladegeräte vom Typ SLH 300 kann das Gesamtsystem des Kunden besser auf sich verändernde Stromlasten reagieren. Lithium-Ionen-Batterien können auch dort eingesetzt werden, wo das Stromnetz dies bisher oft nicht zuliess – auch ohne, dass dafür die Netzinfrastruktur im Lager angepasst werden muss. So werden unnötige Kosten vermieden. Durch das intelligente Laden lassen sich Verfügbarkeit und Lebensdauer der Lithium-Ionen-Batterien erhöhen und Kosten sparen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Jungheinrich AG

Holzikerstrasse 5
CH-5042 Hirschthal
marketing@jungheinrich.ch
www.jungheinrich.ch