Andreas Schmid, der langjährige VR-Präsident der Oettinger Davidoff AG, Basel, wird Aktionär an dem sich bisher ausschliesslich in Familienbesitz befindlichen global tätigen Unternehmen.

Die Nachkommen des 2009 verstorbenen Firmengründers Ernst Schneider wollen durch die Beteiligung von Schmid dessen internationale Expertise im Geschäft mit globalen Marken und Premiumprodukten im Aktionariat vertreten haben.

Schmid soll auch die kommende Übergabe der Verantwortung für das Unternehmen zwischen den Generationen begleiten und zur entsprechenden Kontinuität in der Führung des Familienunternehmens beitragen.

Er wird sich in diesem Zusammenhang an der Oettinger Davidoff AG beteiligen und dem Unternehmen weiterhin als Präsident vorstehen. An der Mehrheitsposition der Familieneigentümer ändert sich hingegen nichts. Schmid ist unter anderem auch VR-Präsident von Flughafen Zürich und Gategroup sowie Vize-Präsident von Barry Callebaut.