Stefan Pfister, der bisherige Leiter Advisory, wurde – wie bereits gemeldet – zum neuen CEO der KPMG Schweiz ernannt. Im Nachgang dieser Wahl hat KPMG eine Reihe von Spitzenfunktionen in der Sparte Advisory und in der Marktbearbeitung neu besetzt.

Anne van Heerden (erster von links) übernimmt per 1. Januar 2015 die Führung der Sparte ­Advisory. Van Heerden hat seine Karriere bei KPMG 1986 in den Niederlanden als Wirtschaftsprüfer gestartet und ist 2000 zu KPMG Schweiz gewechselt. 2009 übernahm er die Leitung des Bereichs Risk Consulting, seit 2013 führt er die gesamte Dienstleistungs­gruppe Consulting, die Dienstleistungen in den Bereichen Forensik, IT Advisory, Supply Chain Management & Procurement, Finan­cial Management, Regulatory Compliance sowie Healthcare Advisory umfasst.

Peter Dauwalder (zweiter von links) wird neuer Leiter Markets. Er ist 2013 zu KPMG gestossen und hat bisher die Dienstleistungsgruppe Transactions & Restructuring geführt. Dauwalder wird weiterhin die Restrukturierungsdienstleistungen von KPMG leiten.

Tobias Valk (mitte) wird Leiter Transactions & Restructuring. Er begann seine Karriere bei KPMG 1996 als Wirtschaftsprüfer und war einer der Initianten des Bereichs Transaction Services, den er seit 2008 leitet. Valk führt ausserdem den Sektor Private Equity.

Philippe Fleury (zweiter von rechts) wird Leiter Forensik. Er arbeitet seit 2007 für KPMG und hat in der Westschweiz den Bereich Forensik und Compliance aufgebaut. Ausserdem leitet er für KPMG die Anti-Geldwäscherei-Dienstleistungen.

Sean Peyer (rechts) schliesslich wird Leiter Transaction Services. Er ist 1996 zu KPMG gestossen und arbeitete zunächst als Wirtschaftsprüfer sowie Rechnungs­legungsspezialist auf internationalen Mandaten, ehe er 2006 in den Bereich Trans­action Services wechselte. Peyer leitet ­zudem den Sektor Power & Utilities.