Im Verwaltungsrat des Stahlherstellers Schmolz+Bickenbach (S+B) kommt es zu einem Abgang: Vizepräsident Vladimir Kuznetsov kandidiert an der kommenden Generalversammlung vom 15. April nicht mehr, wie S+B am Donnerstag mitteilt.

Kuznetsov ist Vertreter des russischen Milliardärs Viktor Vekselberg, respektive der von ihm kontrollierten Beteiligungsgesellschaft Renova, die rund 41% der Aktien von S+B hält. Der Verwaltungsrat bedankt sich in der Mitteilung für die Unterstützung Kuznetsovs und will rechtzeitig über die Kandidatur eines Nachfolgers informieren.