An der Spitze der Allianz Suisse-Tochtergesellschaft Allianz Suisse Immobilien AG kommt es zu einem Wechsel. Martin Kaleja (42), derzeit Leiter Operations Services der Allianz Suisse, übernimmt das Ruder vom bisherigen CEO Alexander Gebauer, der zur Allianz Real Estate Group nach München wechselt.

Martin Kaleja fungiert seit 2010 als Leiter Operations Services der Allianz Suisse. Als solcher verantwortete er die Direktionsstandorte und leitete für die Allianz Suisse die Entwicklung sowie den Bezug des neuen Hauptsitzes in Wallisellen. Seine Funktion umfasste ausserdem den Umbau der Berner Standorte sowie den Non-IT Einkauf und das Supplier Management. Zuvor war er neun Jahre lang als Unternehmensberater bei der Boston Consulting Group tätig. Kaleja absolvierte ein Studium der Elektro- und Informationstechnik in München und Brighton (GB) und promovierte in München und Boulder (USA).

Entwicklung des Immobilienportfolios in der Schweiz

«Unser Immobilienportfolio ist ein Kernelement unserer Kapitalanlagen und wird von der Allianz Suisse Immobilien bewirtschaftet. Deren Leitung erfordert vielseitige Managerqualitäten. Diese hat Martin Kaleja in seiner bisherigen Funktion bei der Allianz unter Beweis gestellt. Wir sind daher überzeugt, dass sich die Allianz Suisse Immobilien auch künftig dynamisch und erfolgreich weiterentwickeln wird.», so Severin Moser, CEO der Allianz Suisse. Der Führungswechsel erfolgt am 01. November 2014.

Alexander Gebauer führte die Allianz Suisse Immobilien AG seit 2011. Er wird nun zusätzliche Verantwortung bei der Immobilien-Dachgesellschaft Allianz Real Estate Germany in München übernehmen. Neben seiner Aufgabe als COO der Allianz Real Estate Group übernimmt er künftig auch die Funktion des CFO sowie die Geschäftsführung der Allianz Real Estate Germany GmbH. Gebauer hat die Allianz Suisse Immobilien AG in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich weiterentwickelt - mit einem Immobilienportfolio in der Schweiz von rund 3.7 Milliarden Franken.