Philippe Alanou (47, Bild) übernimmt die leitende Geschäftsführung des Hotelbetreibers Accor Hotel Services Schweiz, Crissier. Der Franzose ist seit über 17 Jahren für Accor tätig. In seiner Funktion als Chief Operating Officer (COO) wird er Mitglied des Direktionskomitees Northern Europe & Russia für Accor Hotel Services und berichtet somit direkt an dessen CEO Steven Daines. 

Alanous beruflicher Werdegang begann 1994 als Finanzauditor bei Mazars. 1997 stiess er zur Accor-Gruppe. Sein Weg führte ihn erst in die Unternehmensrevision und danach ins Controlling. Später zeichnete er für viereinhalb Jahre als CFO bei Accor Niederlande verantwortlich. 2011 wurde er Projektleiter des Ibis Megabrand Project in Paris. Im Oktober 2012 wurde er Geschäftsführer von Accor Österreich. Alanou besitzt einen Masterabschluss in Betriebsökonomie und Finanzen, erworben an der ESSEC Business School, und ist zudem Inhaber eines Executive MBA der HEC Business School, Paris. Er tritt die Nachfolge von Benoît-Etienne Domenget an, der nach 13 Jahren bei Accor seine Karriere ausserhalb der Gruppe fortsetzt.